Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
Genuss

Darf es ein spritzig frischer Quellenhof Hugo sein?

By Sonja - 05.07.2015
 
Der Südtiroler Hugo ist das Sommergetränk schlechthin - und das seit Jahren! Mittlerweile wird natürlich hitzig darüber diskutiert, wer diese spritzige Erfrischung erfunden hat ...
Ob gemütlich nachmittags an einem lauschigen Plätzchen, zum Aperitif im Garten oder zum Ausklang des Abends: der HUGO schmeckt immer lecker. 

Sie benötigen:
Holunder-Sirup (am besten selbst gemacht, alternativ auf ein hochwertiges Produkt ausweichen), Prosecco (hier gilt das selbe Prinzip wie beim Sirup, keinen Fusel verwenden, davon bekommen Sie nur Kopfschmerzen), frische Minzblätter, ein Schuss Mineralwasser, Eiswürfel

Die Zubereitung simpel:

Ein Weinglas mit einigen Eiswürfeln, einem Schluck Holunder-Sirup, etwas Prosecco und sprudelndem Mineralwasser befüllen. Einige Minz-Blätter dazu geben, umrühren und fertig ist der Aperitif! Natürlich können Sie diesen nach Belieben noch verfeinern, so wie in unserem Beispiel mit etwas Bio-Zitronenschale. Sieht nicht nur super aus, sondern schmeckt auch richtig köstlich. Jetzt nichts wie ab in schöne Sommerträume!

Es gibt mittlerweile den fix und fertigen "Hugo"-Aperitif in de Flasche zu kaufen. Das Original kann allerdings nicht getoppt werden. Und last but not least: beim nächsten Südtirol-Urlaub im Quellenhof unbedingt Hugo trinken :-).
 
Sonja
 
Weitere Artikel die Sie interessieren könnten