Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
Menschen

Hereinspaziert! Unser Kinderclub stellt sich vor!

By  - 22.05.2023
 
Als wir durch die Scheibe blicken, die vielen strahlenden Augen erhaschen und uns das herrlich unbeschwerte Kinderlachen erreicht, wissen wir, dass wir hier richtig sind.
„Kids Club“ lesen wir in bunter Schrift auf der Wand vor uns.
Wenn Sie bereits stolze Eltern sind und vielleicht schon mehrmals Gäste in unserem Hause waren, wissen Sie, dass dies der Ort ist, der nicht nur Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Eltern beschleicht nicht selten ein sanftes Gefühl von wohlverdienter Auszeit zu zweit, wenn sie sich unserem Kinderclub nähern.
Betritt man das kunterbunte und großzügige Paradies, möchte man auch selbst noch mal gerne Kind sein. Ein großzügiges Bällebad, kleine Klettereinheiten, farbenfrohe Gestaltungselemente und viele weitere Spielmöglichkeiten laden Kinder jeden Alters zum Verweilen, Spielen und Toben ein.

Der magischste und größte Ort der Welt wäre jedoch nichts, wenn es dahinter nicht jemanden gäbe, der diesem Platz eine Seele verleiht.
In unserem Fall sind es sogar fünf. Fünf fleißige Bienen, die diesen Ort mit Leidenschaft, Energie, Freude und Empathie zum Leben erwecken.

Möchten Sie Ihre Zwerge in guten Händen wissen und ihnen gleichzeitig unvergessliche Glücksmomente bescheren? Dann sind Sie bei uns richtig.
Steffi, Miriam, Barbara, Carmen und Sarah sind Ihre Feen des Glücks und schenken nicht nur Ihren Kindern magische Augenblicke, sondern auch Ihnen wertvolle Zeit (zu zweit).
Ein kunterbuntes Programm für jedermann
Steffi, welche das 5-köpfige Team mit viel Ehrgeiz und Herzensblut leitet, begrüßt uns mit einem strahlenden Lächeln am frühen Morgen. Wir zaubern uns einen frischen Kaffee und suchen uns einen kleinen Rückzugsort. Allzu viel Zeit habe sie aber nicht, da sie gleich wieder zu den Mädels und den Kindern müsse.
Nachdem Steffi die ersten Vorbereitungen für die bevorstehenden Tagesaktivitäten getroffen hat, wurde der Kinderclub wie jeden Tag pünktlich um 9 Uhr (von Montag – Samstag) aufgesperrt. Steffi und ihre fleißigen Helferlein bereiten das Kinderprogramm dabei jede Woche neu auf, sodass den Kindern eine große Vielfalt an Aktivitäten geboten wird. Jene Spiele, die bei den Jungs und Mädels besonders gut ankommen, erhalten einen festen Platz im Kinderprogramm, denn sie sind die Kassenschlager in unserem kunterbunten Sortiment.

Von kreativen Bastelspielen, abenteuerlichen Schatzsuchen, lustigen Theaterstücken, aufregenden Pyjama Partys bis hin zu hippen Kinderdisco-Abenden in unserem hauseigenen Kino wird den Kindern ab 3 Jahren eine Menge Abwechslung und Spaß geboten. Bei angenehmen Temperaturen machen unsere fleißigen Kolleginnen mit ihren Sprösslingen stets einen Ausflug ins Freie, gehen spazieren oder toben sich auf den nahe gelegenen Spielplätzen aus.
Wie Sie sehen, wird es mit uns nie langweilig!
Emotionen, Eigenschaften und Tugenden
„Manchmal betreuen wir im Kinderclub 25, manchmal 8 Kinder. Das ist ganz verschieden“, so Steffi. Wir staunen nicht schlecht, als wir die Zahl 25 hören und entwickeln eine tiefe Hochachtung vor unseren jungen Kolleginnen, die auch in turbulenten Zeiten stets mit Gelassenheit und innerer Ruhe überzeugen.
Steffi erzählt uns, was diesen Job so besonders macht und ihn von anderen abhebt. „Es ist die Kreativität, die Abwechslung und die Tatsache, dass kein Tag wie der andere ist.“ Das schönste seien aber die strahlenden Kinderaugen, die sie immer wieder aufs Neue anschauen.
Wir verstehen Steffi und beneiden sie in diesem Augenblick um die tägliche Arbeit, die sie verrichten darf. Seien wir ehrlich - es ist doch das unbeschwerte Kinderlachen, das uns Erwachsenen ein Stück verlorene Leichtigkeit zurückgibt und so erfrischend in der heutigen oftmals grauen Welt ist.

Gleichzeitig fragen wir uns, ob wir denn dieser Aufgabe gewachsen wären und die Hürden, die dieser Job auch mit sich bringt, meistern könnten.
„Man muss mit Freude dabei sein“, so Steffi. Doch Freude alleine reiche nicht aus. Das Arbeiten mit Kindern sei wunderschön, aber gleichzeitig auch herausfordernd. Daher brauche es eine große Portion an Geduld, Verantwortungsbewusstsein und Empathie. Auch müsse man kreativ, flexibel und vor allem verständnisvoll sein. Man betreue schließlich eine Vielzahl an Kindern verschiedenster Altersklassen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Im besten Falle möchte man alle zu 100% erfüllen und schüchternen gleichermaßen wie kontaktfreudigen, ruhigen wie abenteuerlustigen Kindern gerecht werden.
Eltern, die Zweifel darüber haben, ihre Kinder in „fremde“ Hände zu geben, möchte Steffi beruhigen. „Wir gehen auf jedes Kind individuell ein, führen besonders die Kleinsten ganz sanft in unsere bunte Welt ein.“ Meistens sei die anfängliche Sorge der Eltern unbegründet, denn der Großteil der Sprösslinge fühle sich auf Anhieb wohl und erkunde das Paradies im Nu.
Worte und Gesten voller Dankbarkeit
Die harte Arbeit, die hinter diesem Job steht und vielleicht nicht auf Anhieb für jeden erkennbar ist, wird laut Steffi stets belohnt.
„Vor Abreise erzählen uns die Kinder, dass sie uns schrecklich vermissen werden, lieber hierbleiben würden und uns gerne als Betreuerinnen in Ihrem Kindergarten hätten“. Rührende Worte wie diese werden gekrönt durch liebevolle Zeichnungen, die sie beim Abschied geschenkt bekommen.
„Zu Weihnachten trudeln per Post immer Weihnachtskarten und gar selbst gemachte Kekse ein,“ erzählt uns die herzliche Passeirerin mit Stolz.
„Manchmal schicken die Kinder sogar Ihren Großeltern kleine, selbst gemachte Geschenke für uns mit, wenn diese bei uns im Quellenhof Urlaub machen“, so Steffi.
Besonders beeindruckend sei es auch, Kinder von Stammgästen über Jahre hinweg regelmäßig willkommen zu heißen und so Teil ihrer Entwicklung sein zu dürfen. Ein schöner Gedankengang, wie wir finden.
Wir schweifen kurz ab und erinnern uns an ein Zitat, welches wir erst kürzlich gelesen haben und in diesem Kontext als sehr passend empfinden:

„Ein Kind ist ein Buch, in dem wir lesen und in das wir schreiben wollen.“
Jetzt aber mal ehrlich!
„Sag mal, Steffi. Was wolltet ihr als Kinder denn eigentlich werden?“
Die klassische Prinzessin, Sängerin oder gar Tierärztin?

„Alle aus unserem Team wollten einen Beruf im sozialen Bereich ausüben. Das war uns schon ganz früh klar“, so die junge Passeirerin. Die Freude an der Arbeit mit und die Faszination für Kinder wurden unseren Damen also schon in die Wiege gelegt.
Und auch wenn sie ihren Job gerne ausüben, so freut sich jede unserer fleißigen Mädels über ein Stückchen kostbare Auszeit zum Kräfte tanken. Besonders gerne machen sie dabei Ausflüge in die freie Natur, gehen wandern oder unternehmen etwas für ihre körperliche Fitness. „Manchmal genießen wir aber auch einfach nur das sanfte Nichtstun und verbringen Zeit mit unseren Liebsten.“

Während wir also noch den letzten Schluck unseres Kaffees genießen, bedanken wir uns bei Steffi für ihre offenen Worte und den kleinen Einblick, den sie uns in ihre Welt gewährt hat.
„Ach, eines noch“ sprudelt es aus uns heraus, bevor wir uns verabschieden, „möchtest du denn auch mal Kinder haben?“
„Ja klar“ lautet die überzeugte und gleichermaßen vielversprechende Antwort. Und spätestens jetzt sind wir uns sicher, dass Steffi bei uns im Quellenhof die besten Voraussetzungen für ihre zukünftige Rolle als liebevolle Mama schafft.


Öffnungszeiten Kinderclub:
Montag - Freitag: von 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr durchgehend
Samstag: von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sonntag: von 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr